Grundig-Nachbauten

Alles was in keine Kategorie passt oder nichts mit HiFi zu tun hat.

Moderator: haribert

Antworten
MaxG
Beiträge: 63
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 16:08

Grundig-Nachbauten

Beitrag von MaxG » Sa 26. Aug 2017, 14:08

Gibt es eigentlich Leute, die Grundig-Schaltungen nachbauen mit modernen Bauelementen?
Verstärker: SV2000, V7500 --- Tuner: T7500, 2xST2000, ST1500 --- Tape: SCF6200 , Sony TC-K790ES --- CD: Technics SL-PG-420A --- Box: Canton Forum 300 --- Phones: Sennheiser HD540 Reference --- Walkman: BeatBoy 120

Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 100
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Re: Grundig-Nachbauten

Beitrag von ww-hannibal » So 27. Aug 2017, 01:21

Bestimmt frag doch mal in china an die machen das in Großenstill^^

Gibt es bestimmt so leute die das machen aber was das Kostet....
Platine/NT/Gehäuse und wenn du was nicht richtig machst vieleicht auch noch ein Leben :roll:

Pläne gibt es ja von V5000/A5000 und Platin kann man mit CAD ja erstellen und bei so firmen geben die dann Ätzen.
Aber denke das man wenn man fertig ist mit allen auch einen z.B. v5000 auch bei ebay kaufen kann.

LG

Benutzeravatar
nick_riviera
Beiträge: 8
Registriert: So 15. Mai 2016, 19:55
Wohnort: Dortmund

Re: Grundig-Nachbauten

Beitrag von nick_riviera » Di 26. Sep 2017, 01:11

bitte löschen, Doppelpost. Danke.
Zuletzt geändert von nick_riviera am Di 26. Sep 2017, 01:21, insgesamt 1-mal geändert.
die Wurzel allen Übels liegt im Schwachsinn, während die Wurzel des Schwachsinns nicht zu unterschätzen sein sollte

Benutzeravatar
nick_riviera
Beiträge: 8
Registriert: So 15. Mai 2016, 19:55
Wohnort: Dortmund

Re: Grundig-Nachbauten

Beitrag von nick_riviera » Di 26. Sep 2017, 01:20

es stellt sich mir spontan die Frage, aus welchem Grund man sich diese Arbeit machen sollte ?

Es gibt nur wenige echte Raritäten von Grundig, fast alles wurde in so grossen Stückzahlen hergestellt, dass man problemlos Altgeräte zum Aufbauen findet. Und als Grundig noch Max Grundig war, war der Integrationsgrad der Elektronik noch so gering, dass man Altgeräte problemlos modernisieren kann.

Wenn die Motivation für den Neubau aus der Angst vor störanfälliger Alt-Elektronik kommt, kann ich dazu nur sagen: Wenn ich mir ansehe, wie viele PC Netzteile, SAT-Receiver etc. schon in meinem Umfeld verreckt sind, während mein naturbelassener Grundig SV140 von 1970 einfach nur funktioniert, dann kommen mir ernsthafte Zweifel daran, dass neue Bauteile automatisch besser sind.

Die Achillesferse an alten HiFi Geräten ist nicht die Elektronik, sondern die Elektromechanik wie Regler und Schalter. Diese Teile sind meist OEM, da hilft dann auch keine neue Platine.

Wenn ich ein "neues altes Grundig Gerät" haben wollte, würde ich mir ein aufbaufähiges Altgerät suchen und es wieder schön machen. Wenn man das richtig macht, hat man danach auch was für längere Zeit, und hat sich einen wahnsinnigen Aufwand erspart.

Gruss Frank
die Wurzel allen Übels liegt im Schwachsinn, während die Wurzel des Schwachsinns nicht zu unterschätzen sein sollte

Antworten

Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast