CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Moderator: haribert

Antworten
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 122
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von mampfi » Do 7. Sep 2017, 07:52

Hallo in die Runde,

heute komme ich einmal mit einem ganz besonderen Problem um die Ecke, betrifft die CF 5500
und CF 5500-2 Serien.

Im Kern hatte ich das ja schon im Dezember 2016 festgestellt, siehe entsprechenden Post.

In meinem Besitz sind jetzt 2 CF 5500 und 2 CF 5500-2. Mit einer Ausnahme (1 x CF 5500-2) haben die restlichen 3 Geräte dasselbe Problem, daß der Wiedergabefrequenzgang am Ausgang deutlich zu wünschen übrig läßt.
Bereits bei 10kHz (Einmesston) fallen die Geräte um 2dB am Ausgang ab. Bei 16kHz sind es noch mehr. Ich finde das sehr schade, weil damit praktisch die ganze gute Qualität der CF 5500 und -2 auf der Strecke bleibt.
Das von Grundig vorgegebene Frequenztoleranzfeld von bis zu 7 dB Abweichung, kann und will ich nicht akzeptieren. Der eine Cf 5500-2 kann es schließlich ja auch.

Das Ausgangsignal wird parallel am Eingang Kopfhörer Verstärker und am Eingang Ausgang Verstärker angelegt.
Während der Kopfhörer Verstärker einwandfrei linear arbeitet, ist das beim Ausgang Verstärker nicht der Fall.
Die Pegel der Ausgänge habe ich sowohl mit MV- Voltmeter als auch mit dem RTW 1206 immer 20dB unter Vollaussteuerung gemessen.
Beim Ausgang Verstärker handelt es sich ja um eine Emitter Schaltung die den NF Frequenzgang normalerweise locker verarbeiten kann.

Folgende Arbeiten habe ich bisher schon ausgeführt:

Alle C’s des Ausgang Verstärkers in Folien Ausführung getauscht.
Spannungen geprüft. Die liegen etwas höher als im Schaltbild, vermutlich wegen der 230V, aber im Rahmen.
R 705 variiert. Das ändert zwar die Verstärkung, aber nicht die Unlinearität.
R 707 variiert. Da passiert gar nix
Aus Verzweiflung die Transistoren getauscht. Natürlich keine Wirkung.
Am Minus Pol des C 703 die Unlinearität gemessen, also ohne die umstrittene Ausgangsimpedanz des CF 5500.
Mit den gleichen Meßmethoden am zweiten CF 5500-2 die Linearität gemessen (nachgewiesen).

Ich bin echt am überlegen den Kopfhörer Verstärker aus einem Schlachtgerät zu nehmen und damit den Ausgang Verstärker zu ersetzen / übergehen.

Hat jemand von euch noch einen Rat?
CF 5500 - 2 Problem.jpg
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

bartolus
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von bartolus » Do 7. Sep 2017, 12:28

Hallo zusammen,

die Stufe ist ja relativ hochohmig aufgebaut. Das Signal hat da am Ausgang sicher einige kOhm Innenwiderstand. Eigentlich nicht so gut.
Wo geht denn die Leitung nach "rechts" hin, da wo die Diode dran ist.
Der Ausgang dürfte nach meiner Einschätzung relativ empfindlich auf Lastkapazitäten reagieren.

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 122
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von mampfi » Do 7. Sep 2017, 12:32

Hallo Bernhard,

die Leitung geht zur DIN Buchse Pin 3 & 5. Mittels der Folge Schaltung die nicht mehr auf dem Bild ist wird während der Aufnahme DIN gerecht Pin 3 & 5 stumm geschaltet.

Bin gerne bereit die ganz Schaltung umzustricken wenn Du einen Vorschlag hast.
Gerade die Hochohmigkeit der Ausgangstufe wird den CF 5500ern vorgeworfen.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

timundstruppi
Beiträge: 159
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von timundstruppi » Do 7. Sep 2017, 13:19

Ich schaue mir heute abend mal den SP ganz an, ggf. einen schönen rauscharmen OP als Impedanzwandler und Verstärker benutzen.

ich konnte sogar meine Boxen killen, wenn ich beim Deck irgendwie eine Taste drückte, gab es eine Rückkopplung über Monitor und TB1, mit den Pegelreglern für die Aufnahme am CF5500 konnte ich die Frequenz bestimmen. Nachher habe ich ein Relais eingebaut.
Das war echt heftig, ein Konstruktionsfehler!

Gruß TW

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 122
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von mampfi » Do 7. Sep 2017, 15:10

OK danke,
das ist über die Cinch Kabel möglich, weil da nix abgeschaltet wird. Die DIN Buchse wird, sofern kein Defekt vorliegt, abgeschaltet.

Thema OP:
Genau deswegen habe ich den Kopfhörerverstärker vorgeschlagen. Das ist ein OP 1458 und ließe sich mit Relais Erweiterung für die DIN Buchse
sehr gut implementieren. Fertig aufgebaut ist er auch schon mit einem Innenwiderstand von 150 Ohm.

Danke einstweilen und Gruß.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 122
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von mampfi » Sa 9. Sep 2017, 20:53

So, heute etwas gebastelt
Bild1.jpg
Die ursprüngliche Schaltung wurde lahmgelegt und der modifizierte Kopfhörerverstärker an den passenden Punkten angeschlossen.
20170909_180153 (Copy).jpg
Die modifizierte Kopfhörer Platine
20170909_181626 (Copy).jpg
Mit doppelseitigem Klebeband an der Rückseite der Fernbedienbuchsen befestigt
Trotz des gelungenen Umbaus bin ich immer noch an einer Lösung interessiert wie man die Originalschaltung ändern kann um diese niederohmiger und linear arbeitend zu bekommen.

Ich vermute daß alle Cassettendecks der Reihen 5xxx, 6xxx und 7xxx davon betroffen sind.
Deshalb sei empfohlen bei diesen Geräten sofern man Lust und die Ausrüstung hat, die Wiedergabe Frequenzgänge an den DIN oder Cinch Buchsen mit dem Kopfhörerausgang zu vergleichen.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

bartolus
Beiträge: 19
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von bartolus » So 10. Sep 2017, 13:09

Hallo zusammen,
Trotz des gelungenen Umbaus bin ich immer noch an einer Lösung interessiert wie man die Originalschaltung ändern kann
Nun, durch einfache Änderung von Bauteilen wird das nicht gehen. Die Stufe hat ja eine Spannungsverstärkung. Um sowas niederohmig zu machen,
müßte man entweder einen OP nehmen, oder eine Stufe aus zwei Transistoren.
Ein einfacher Emitterfolger hat ja nur Spannungsverstärkung 1.

Außerdem finde ich im Schaltplan irgendwie nicht, wo die +G herkommen. Die werden ja in dieser Stufe nur mit zweimal 10k "belastet". Macht man das was niederohmiger, muß man auch die Versorgung ansehen.
Ich vermute daß alle Cassettendecks der Reihen 5xxx, 6xxx und 7xxx davon betroffen sind.
Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Ich hab jetzt nur mal ein paar Schaltpläne angesehen.
Beim CF7300 kommt der Ausgang direkt aus dem Dolby IC LM1122. Beim CF7200 ebenso. Beim SCF6000 gibt es noch eine OP Stufe dazwischen.
Beim CF7500 wird der Ausgang vom Kopfhörerverstärker (TDA2320A) genommen.

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 122
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: CF 5500 / CF 5500-2 Wiedergabe Frequenzgang

Beitrag von mampfi » So 10. Sep 2017, 19:11

Hallo Bernhard,

Danke für Deine Ausführungen. Das ist schade daß hier der ganze gute Sound praktisch kaputt gemacht wird.
+G kommt über T706 (BC 548) und gehört zum Schaltplan Netzteil.

Den eingebauten Kopfhörerverstärker "verkraftet" +G schon mal. An R705 habe ich angezapft.
Der Kopfhörerverstärker wird aber nicht sehr viel Strom brauchen.

Die TS1000 von 1976 ist genauso hochohmig, aber wenigstens linear,

Aber schön zu hören daß in den 6xxx und 7xxx er Serien andere und wohl bessere Ansätze verfolgt wurden.
Allerdings regelt der 7500er mit einem Regler den Kopfhörer, die Cinchbuchsen und den DIN-Ausgang zusammen.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

Antworten

Zurück zu „80er Jahre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast