Wo kauft man welche Teile zur Reparatur?

Gute Tipps hier hinein......

Moderator: haribert

Antworten
timundstruppi
Beiträge: 249
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Wo kauft man welche Teile zur Reparatur?

Beitrag von timundstruppi » Di 30. Jan 2018, 00:40

Hi,
Elkos kaufe ich z.Zt. bei Reichelt.

Gerade habe ich aber die teuren bezahlt, aber die billigen bekommen (Receiver R35).
Anruf bei Hotline.
Farbe der Elkos passt nicht!
Nur Beispielbild.
Ah, auch nur beispiel technische Daten? Ganz andere Größe.
Es waren genau die billigen 2,50 aus dem Katalog statt 7 E. Dazu passen die Abmessungen im Datenblatt ESR schon zum Wegwerfen, C stimmte.
Ok Schicken sie zurück

Ich musste auch noch anrufen, um das Geld zu bekommen:
Anruf bei Hotline
Vor 1 Monat abgeschickt.
Sind noch nicht da?
Mit Rücksendeticket, schauen sie mal!
Neh nicht da!
Sollen aber drei Tage später bei Ihnen gewesen sein.
Neh nicht da!
Habe eine Sendungsnummer.xxxxxxxx
Die sind schon seit 4 Wochen da.
Und warum zahlt ihr nicht zurück.
Da wurde ein Kreuz falsch gemacht.

Jaja , wers glaubt...
Das gleiche bei der Krankenkasse. Die wollen dass man anruft. So behalten die vielleicht 10 %
Nun ist die Software schon so einfach, dass die Leute nur noch Kreuze machen müssen. Aber dafür reicht es bei dem Niedriglohn auch schon nicht mehr.


Frage Netzteil Elkos für Receiver 35, V2000, V und A 5000.
Irgendwer hatte die Quelle schon genannt. Finde den Beitrag nicht.

Gruß TW

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Wo kauft man welche Teile zur Reparatur?

Beitrag von mampfi » Di 30. Jan 2018, 06:57

Ich hatte vor längerer Zeit welche bei It-tronics bestellt. Da gab es auch Multipin's.
Einen 5000er habe ich dann mit 22000ern / 63V in Snap in Version umgebaut.

Neuerdings bietet auch revox-online Multipins mit bekannter Kapazität und Spannung in Multipin Ausführung.
Nachteil dürfte der Preis sein und das stetige schlechte Gewissen daß in den Grundigs Elkos mit Revox Aufschrift werkeln..... :D
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

MaxG
Beiträge: 105
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 16:08

Re: Wo kauft man welche Teile zur Reparatur?

Beitrag von MaxG » Di 30. Jan 2018, 17:15

Reichelt hat manchmal teure Qualität, dann wieder Konsumer-Schrott. Scheinbar billige Restposten gekauft an einer Börse oder Insolvenz. Durchgängige Markenqualität gibts nur bei Mouser. Den Rest kann man knicken.
Verstärker: SV2000, V7500 --- Tuner: T7500, 2xST2000, ST1500 --- Tape: SCF6200 , Sony TC-K790ES --- CD: Technics SL-PG-420A --- Box: Canton Forum 300 --- Phones: Sennheiser HD540 Reference --- Walkman: BeatBoy 120

timundstruppi
Beiträge: 249
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Wo kauft man welche Teile zur Reparatur?

Beitrag von timundstruppi » Fr 2. Feb 2018, 08:16

Ich habe auch gemerkt, dass die Qualität nachgelassen hat und teilweise die einiger der "Guten" Cs nicht mehr zu bekommen sind.
Ach der Service ist schlechter geworden. Bei Pollin hatte ich mal CD Hüllen bestellt und Lampensteine. Diese hatten alles kleingeschlagen.
Neulich auch was schweres bei Reichelt, die vorher alles vorbildlich verpackten. CD Hüllen kaputt.

Mouser, mal schauen...Danke
Gruß TW

Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks / HiFi restaurieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast