V5000 schwingt

Alles was den V5000 betrifft hier rein

Moderator: haribert

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Di 4. Sep 2018, 16:24

Hallo in die Runde,
ich habe hier einen V5K der nach der Endstufenreparatur mit TIP 35/36 von ST schwingt.
"Selektiert" hatte ich die Transistoren via China Tester nach Uf.
Das äußert sich so, daß ab ca. 100V der Ruhestrom zu galoppieren beginnt und der Pegel am Oszi deutlich sichtbar pumpt.
Regle ich zurück auf 80V reguliert sich das wieder ein.

Habt ihr mir einen Tip ob ich einzelne Transistoren finden kann die getauscht werden müssen, oder muß (auf gut Glück) die ganze Batterie getauscht werden? bzw. evtl. eine andere Selektier Methode?

Gruß Manfred
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Di 4. Sep 2018, 17:55

So, hier noch ein Nachtrag.
Es ist kein HF Schwingen, sondern ein DC pumpen an den LS Ausgängen.
Ist das Pumpen da, tanzt auch der Ruhestrom. Eigentlich logisch, wie im Verstärkerbetrieb.
Zwischendurch hört das Pumpen auf. Dann kann die Spannung erhöht werden.
Das geht in Stufen und mit Wartezeit.
Mir war es so möglich bis auf 220v zu erhöhen. Der Ruhestrom war einstellbar.
Stromaufnahme bei 220V, 0,19A, also eigentlich normal.

Was mir noch auffiel war, daß der Ruhestrom nicht so stabil war wie sonst gewohnt.
Bei jeder Spgs Erhöhung, erhöhte sich auch der Ruhestrom. Nicht gewaltig, aber doch mehr als sonst. (zumindest gefühlt)

Mit der Zeit waren dann im linken Kanal die beiden TIP35C temperaturauffällig, im rechten Kanal waren es der mittlere TIP35C und der mittlere TIP36C.
Ich denke die werde ich dann nochmals ersetzen.

Oder habt ihr noch Ideen?
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

timundstruppi
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 schwingt

Beitrag von timundstruppi » Di 4. Sep 2018, 23:24

Schaue doch mal mit dem Scope, wo es auf dem Signalweg beginnt.
Oder hast du den VV schon abgstöpselt, dass es sicher die Endstufe ist?

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Mi 5. Sep 2018, 06:58

Ja VV ist abgestöpselt.
Es sind beide Kanäle betroffen. Die pumpen praktisch zufällig.
Genauso zufällig schwingt sich dann ein Kanal ein. Bei diesem stimmt dann auch der Ruhestrom.
Der andere Kanal kann dann auch mal bei 700mV Ruhestrom bleiben.
Immerhin kann ich den V5k kpl. hochfahren ohne daß elektrisch etwas passiert.

Selltsam ist z.B. daß bei 45V Primärspg. = 7,xxV Railspg. 1A fließt. Beim weiteren erhöhen der Primärspg geht dann der Strom auf wenige mA zurück.
Ursprünglich habe ich bei 45V, wegen des hohen Stromes, die Spg nicht weiter erhöht und wie ein wahnsinniger einen Fehler gesucht.

Ich werde wohl nicht umhinkommen und die Treiberplatine des V5k meines Sohnes auszuleihen und mit dieser mal starten.
Dann müßte sich der Fehler auf TReiber oder Endstufe eingrenzen lassen.
Die Endstufen Transistoren tausche ich erstmal noch nicht.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

timundstruppi
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 schwingt

Beitrag von timundstruppi » Mi 5. Sep 2018, 07:42

Elkos alle getauscht? Einer falschrum?
Hatte mir mal einen Wolf beim Pumpen (1x/min) gesucht. Einen Elko im TB2 war es, der war aber noch alt und nicht getauscht. War noch zu der nur die Fehler zu beseitigen Zeit.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Mi 5. Sep 2018, 09:09

Ja alle Elkos getauscht, natürlich schon 5 x die Polarität geprüft.
Mach ich aber gerne ein 6tes Mal auch noch.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Mi 5. Sep 2018, 17:50

Und er schwingt doch......
20180905_173811_resized.jpg
das müßten ca. 10MHz sein
Das Bild habe ich bei 220V Primär mit eingestelltem Ruhestrom aufgeenommen.

Bei 45V PRimär zuckt er tiefrequent rum leider mit dem Oszi nicht zu erwischen, aber trotzdem Bilder
20180905_173326_resized.jpg
bei 45V Primär I
20180905_173426_resized.jpg
bei 45V Primär II
Also doch Endstufe neu bestücken?
Kann man da was ausfiltern?
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

timundstruppi
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 schwingt

Beitrag von timundstruppi » Mi 5. Sep 2018, 23:22

C1004 noch angeschlossen? Geht eher selten kaputt.

Was ist die Schwingbedingung für einen Verstärker? Aus der Gegenkopplung wird eine Mitkopplung. Die nun finden :shock:
Der Ausgangspfad geht auf das Diffpair zurück....

Ich über lege mal, wenn Zeit...gerade Streß

Reinhard mal fragen.(Oldifan aus alten Gr. Forum.) War er schon mal hier? Sonst Sabaforum oder ich maile ihn mal an.

Viel Erfolg.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 214
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 schwingt

Beitrag von mampfi » Do 6. Sep 2018, 07:08

Danke für Deine Tipps.
Ja C1004 und 2004 sind noch angeschlossen. Ja klar das Zobelglied......... :o
Da kann ich mal weiter testen.

Es sind ein paar "alte Hasen" angemeldet. Oldiefan nicht. Vieleicht unter anderem Namen?
Irgendwie schade daß das ganze nach jetzt schon 2 Jahren kontinuirlichem, stabilen Betrieb nicht mehr Beachtung findet.
Da wurde wohl in der Vergangenheit sehr viel Porzellan zertrümmert..... :roll:
....aber gut....
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung und Dolby. Und jetzt neu mit Burr Brown OP-Amp Ausgang.Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig A5000 an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage: Grundig SV 2000 und Tuner T7500. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2.

Grundig forever :D

timundstruppi
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 schwingt

Beitrag von timundstruppi » Do 6. Sep 2018, 07:21

Einige treiben sich im OFF rum, ist aber sonst dort eher Poser und Streithähne zu finden. Aber auch einige fachlich gute Beiträge, wenn man über den Tellerrand schaut.
Reinhard ist, so glaube ich, nicht hier.

Antworten

Zurück zu „V5000“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste