Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Moderator: haribert

DerInge
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:19

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von DerInge » Fr 1. Nov 2019, 11:45

Nee, es ist schon das Zahnrad. Durch den Riss kann es nur rutschen. ;)
Dateianhänge
image.jpg

DerInge
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:19

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von DerInge » Fr 1. Nov 2019, 11:50

Egal, Sender ist jetzt erstmal manuell eingestellt und er hat ja die Stationstasten. Empfang ist ja da, mal bei Gelegenheit einen Teileträger besorgen. Passt erstmal, danke für die Tipps.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 437
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von timundstruppi » Fr 1. Nov 2019, 14:25

Ich dachte einen möglichen Riss hättest du schon beim genauen Schauen erkannt.

DerInge
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:19

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von DerInge » Fr 1. Nov 2019, 14:51

DerInge hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 10:29
Bei Handbetrieb dreht er sich, bis das Kunststoffritzel/ Zahnrad wieder hängen bleibt. Das scheint das Problem zu sein, dass es nicht mehr fixiert ist.
Der Riss war erst nach dem Abziehen deutlich erkennbar.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 437
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von timundstruppi » Fr 1. Nov 2019, 15:23

Der Riss ist ein Standardfehler, ich dachte, das hättest du schon ausgeschlossen.
Auch ZR an den Decks reißen oder haben Karies.

DerInge
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:19

Re: Grundig R 1000 Receiver Drehkondensator

Beitrag von DerInge » Fr 1. Nov 2019, 15:46

Von den CF kenne ich das, da ist Ersatzbeschaffung kein Problem. Da hier aber von Achse und Zahnrad die Rede war dachte ich, dass das passt. Dass das Zahnrad durchdreht sagte ich ja. Mister K war daher meine Hoffnung. Wenn jemand eine Alternative kennt, gerne Info.

Antworten

Zurück zu „80er Jahre“