Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Alles über den V2000 hier rein

Moderator: haribert

Antworten
Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von ww-hannibal »

Hallo,
ich habe die Tage einen Grundig V-2000 bekommen für kleines geld keine schönheit passt also zumir :D :) ;) .
Erster Testlauf...Auf dem CD-Player...Es liefen glaube grade die Hitparade der Schlümpfe :roll:
Testlauf.jpg
Zustand des Gerätes.. Note 3 / 3- würde ich sagen ?!?
B1.jpg
Fehler = Bei mehr Bass Kracht der Bass oder Schwingt etwas wenn man den Bass oder Lautstärke raus nimmt wir es wieder besser.
Grundig V-2000 auf und mal sehen was da so drin ist ^^
b2.jpg
So Fehler ist ja nicht zu übersehen ....
b3.jpg
Da Fehlen die stopfen und nach dem Auslöten kann man die auch als rassel nehmen.
4i1.jpg
Dann sind noch einpaar Tanis und die Roten kondis zutauschen und die Stiftleisten zu reinigen und den Ruhestrom neu einzustellen.
bb3.jpg
Muß Aber erstmal die 22000UF/40Volt 5Pin Blechelkos erwerben^^ :lol:

Farbstift zum ausbessern weiß da einer was ????? oder andere möglichkeit ??

Wie geschrieben denke ich das er dann wieder wie Neu vom LKW gefallen ist (wegen den Macken und Kratzern) :oops:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von ww-hannibal »

So habe ihn mit 15000uf/63Volt wieder zusammen gebaut die hate ich noch hier Nagel NEU!!
F1.jpg
f2.jpg
Ruhestrom war 60mv hat jetzt wieder 30mv +10/-10%
str.JPG
So Fertig und der Bass ist wieder da!!
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
f3.jpg
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 601
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von timundstruppi »

Schön,
Elkos im Klangregler durch Fokos ersetzt?

Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von ww-hannibal »

Also ich habe jetzt alles was rot ist nicht getauscht .
noe.jpg
Die beiden Großen sowie alle auf den Module und was grün ist Neu.
Eigendlich waren immer nur Sieb/Plastik/Tantal im Popo und selbst richtig schlecht aussehende aber noch von den werten okay sind.
Klar das nicht nur die Sieb von 79/80 sind sonder auch die anderen kondis.
Und jetzt nochmal für mich Blödi was sind Fokos = Folienkondensatoren ?!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 601
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von timundstruppi »

Jo, Fokos, Takos, Kuskus, Krokus :lol:

Warum nicht die paar mit durchgezogen?
Mit dem Amazon Polenentlöter für 85€ geht das ganz schnell. Selbst mein Chiptunig (DIL28) geht ganz schnell und vor allem sauber.

Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von ww-hannibal »

Ei die waren bei den anderen Geräten V/A 5000 R1000-2000 auch beim MR zu 97% meisten okay nur eben die Tantal sowie die weinrot oft Defekt.
Da ja der V-2000 sonst keine anderen Tantal und Wein drin hatte und (NUR) die Beiden Sieb richtig Kaputt und auf dem Vorverstärker Modulen auch die gleichen kondis sind R und L halt .

Wie gesagt ich habe die bei meinem XV aka V5000 sowie bei A5000 auch noch jeden einzel über den tester gezogen, und da waren auch nur Wein und Tantal tot oder halt Sieb.
Hier z.B. R-1000 da würde ich alles was Rot ist raus machen und auch die Tantal.
r1000.jpg
Grade die beiden Kondis bei den Zwei Dioten sind meist defekt.

Ich gebe dir aber recht wenn man dran ist kann man auch den rest auch mit machen war aber zufaul dafür :D auch nur mit Handpumpe geht das schnell.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 601
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von timundstruppi »

Vielleicht habe ich mehr Geräte repariert als du. Aber du hast Recht, der Hauptteil der defekte ist bei genannten Problemkondis zu finden.
Aber eben auch andere, nicht nur optisch. Ich messen dann gerne mal ESR und C und siehe da einer ist dabei, für den sich der Wechsel lohnte.
Total genervt war ich bei den alle Minute 1 mal Pumpen Elko (nur leichte Membranbewegung). Bis ich den gefunden hatte oder alle Stunde einen Knall im MT100.
Ammmeisten nervt es bin man den Knaller gefunden hatte. Immer wieder einzelne Elkos getauscht, die schlecht waren /aussahen oder hohe Leckströme hatten. In die Wand gebaut und meine Frau nach 1-2 h....

Bei mir laufen zur Zeit 10 Grundiganlagen:
2 XVA5k
4 V5k
2 MA100
1 Receiver 35
1 V2k

Benutzeravatar
ww-hannibal
Beiträge: 113
Registriert: Di 28. Mär 2017, 00:39
Wohnort: Weitweg

Re: Grundig V-2000 bei Bass Probleme (Fertig)

Beitrag von ww-hannibal »

Du hast ja auch nicht unrecht damit das man wenn man dran ist das auch machen kann das mit dem MT hast du auch irgendwo schonmal angesprochen glaube habe ich mal was gelesen ...
Ich mag dir MR´s nicht mehr die dinger sind das alllller letzte disco dinger da^^ hab an dem Mr auch nicht weiter gemacht kommt vieleicht die tage nochmal auf den Tisch ...mal sehen oder aber in die Tonne....(witz)...
Warte mal ich habe =
1x V1000 , 1x V2000 ,1x V5000 ,1x A5000 , 1x MXV 100 , 3x R1000 + 1x R1000-2 , 1x R-2000 , 2x T5000 ,1x T1000 , 1X MR200.
Ich bekomme aber noch
MXV100,MA100,MT100 und habe noch den MR200-2+ Grundig XC65 und einen R1000 mit Anleitung und Rechnung in der verpackung wie sie hier angekommen ist(defekt)....
P.s. die awren alle auch nicht okay als ich die bekommen habe auch der Power AMP FineArts V3 von mir war Defekt....

Leider sind ja die V5000 und die A5000 +T5000 an den ÖL oder Gold Preis gebunden bei Ebiy 300-370€ für einen V-5000 in auktion 100-150€ ...XV jeder art ab 199-400€ ..A5000 keiner da letzte defekte glaube für 140€ über den Tisch und ganz 220€ meine ich.
Bei Kleinanzeigen gibt es oder gab es einen Braunen V5000 für VB 100€ aber komisch geschrieben beste gebot oder so...

Ich suche noch 6 mal
schalter.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „V2000“