V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Alles was den V5000 betrifft hier rein

Moderator: haribert

bartolus
Beiträge: 37
Registriert: So 18. Dez 2016, 11:44

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von bartolus » Di 18. Dez 2018, 07:22

Hallo zusammen,

die defekten 0.33uF Cs waren auf der Schalterplatte. Die Spannung weiß ich leider nicht mehr. Sie waren aber nicht so groß. RM7.5 oder RM10.

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 322
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von timundstruppi » Di 18. Dez 2018, 15:16

0,33 ist eigentlich schon ein größerer Foko. Dann ist meist die Spannung recht gering und er wird ggf. an der Grenze betrieben. Das meinte ich...

Der Paul
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:01

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von Der Paul » Fr 4. Jan 2019, 13:44

Ich danke Euch für die Hilfe. Ich hab zur Zeit echt viel um die Ohren. Wenn etwas Luft ist werde ich eine Platine nach der anderen neu bestücken. Angefangen bei der oberen Frontplatine.

Der Paul
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:01

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von Der Paul » Mo 21. Jan 2019, 18:50

Heute war es soweit. Ich habe den Grundig wieder rausgeholt. Ich hab jetzt alle Wima´s auch gewechselt. Leider ist immernoch ein Fehler. Kurze Beschreibung: Wenn ich zwischen Tape 1 und Tape 2 umschalte haut es mir den rechten Tieftöner raus. Das ganze lässt sich aber über den Laustärkeregler laut und leise stellen. Endstufe konnte ich ausschließen.

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 322
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von timundstruppi » Mo 21. Jan 2019, 20:51

Messe mal die Spannung hinter den Wimas an R834, 835 und an R 416, 417. An einem wird wohl DC anliegen.
Auch an R6000, 610 messen.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 265
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von mampfi » Mo 21. Jan 2019, 20:51

Auf welcher Grundlage hast Du die Endstufe ausgeschlossen?
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 322
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von timundstruppi » Mo 21. Jan 2019, 21:12

Umschaltgeräusche, die sich lauter und leiser Stellen lassen...?

Pumpen ist eine einmalige Membranbewegung bei dir, Paul?

Der Paul
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:01

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von Der Paul » Di 22. Jan 2019, 09:39

mampfi hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 20:51
Auf welcher Grundlage hast Du die Endstufe ausgeschlossen?
Ich hab einfach das grüne Kabel zur Endsufe gedreht. Und der Fehler ist mitgewandert.

Der Paul
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:01

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von Der Paul » Di 22. Jan 2019, 09:41

timundstruppi hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 20:51
Messe mal die Spannung hinter den Wimas an R834, 835 und an R 416, 417. An einem wird wohl DC anliegen.
Auch an R6000, 610 messen.
Stimmt. An C603 liegen etwas über 3,5V DC an. Da sollte 0V DC sein.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 265
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: V5000 pumpt beim schalten, keine Lösung bisher.

Beitrag von mampfi » Di 22. Jan 2019, 09:43

Na dann sieht es ja so aus als sei der Fehler gefunden.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Antworten

Zurück zu „V5000“