ST2000, fit gemacht

Moderator: haribert

Antworten
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 358
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

ST2000, fit gemacht

Beitrag von timundstruppi » Di 30. Apr 2019, 02:04

Suchte erst den SP. Keinen gefunden im Netz.
Warum eigentlich, hatte den selbst, das fiel mir dann noch ein :shock:
War dabei beim Kauf,..vor...8 Jahren?

Mein Sohn bekommt fürs WG Zimmer einen V5000 in Braun mit Box 8500 und dazu den St2000 auch in braun, reicht.
XVA5k mit Canton Ergo 122DC bleiben hier.

Roedersteine sehen wieder mies aus, 3 Stunden, alles getauscht und alles gereinigt.
Mit Tesa hatte einer wohl Zettel ans Display geklebt. Die versteinerten brauen Kleberreste gingen aber mit Spiritus ab.

Gruß TW
Dateianhänge
IMG-8ac3db95d7c03376f6740a7644d6240b-V.jpg
20190428_131555.jpg
20190428_131609.jpg

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 304
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: ST2000, fit gemacht

Beitrag von mampfi » Di 30. Apr 2019, 06:44

timundstruppi hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 02:04

Mein Sohn bekommt fürs WG Zimmer einen V5000 in Braun mit Box 8500 und dazu den St2000 auch in braun, reicht.

Roedersteine sehen wieder mies aus, 3 Stunden, alles getauscht und alles gereinigt.


Gruß TW
Na wenn das mal keine taugliche Kombi ist, dann weiß ich auch nicht......... :mrgreen:

So miese Roedersteine hatte ich bisher noch nicht.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 358
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: ST2000, fit gemacht

Beitrag von timundstruppi » Di 30. Apr 2019, 09:11

Der V war erst nicht fertig und er hatte einen Sony Receiver...andere Klasse.
Der V sollte in Braun halt einer für Feiern mal sein. Teilelkotausch durchgeführt, also nur Tantale, Roedersteine raus und alle, die schlecht aussahen oder schlechte Werte (ESR) hatten.
Der V war seit einem Jahr offen, da noch im MM/MC Verstärker ein Fehler war, war eine kalte Lötstellen. Der ist im eingebauten Zustand bescheiden zu messen. Also nochmal rangesetzt, war nur eine kalte Lötstelle. Auch wenn er keinen PS hat, so soll alles laufen.

Die Roedersteine waren schlimmer, aber auch 5 Jahre älter
https://grundig-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=69

Ich denke die Lagerung spielt auch eine Rolle. Beide waren in unbeheizten Nebengebäuden gelagert bzw. der R35a in Betrieb. Hier gibt es mal Betauung. Die Ausblühungen lassen sich leicht mit feuchten Lappen abwischen um den Wert zuerkennen.
So hatte ich alle 1,10 ,22 ,47 er immer Gruppenweise nacheinander getauscht. Dann muss man nicht immer im SP schauen und es geht schneller.

Antworten

Zurück zu „80er Jahre“