ESR messen

Wenn es was neues über das Forum gibt, steht es hier drin

Moderator: haribert

Antworten
dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

ESR messen

Beitrag von dynamike » Sa 18. Mai 2019, 13:10

Hallo,
das Thema ESR geistert ja in allen Foren rum.
Wie messe ich den denn korrekt? Ich habe mehrere Meßgeräte, die teilweise sehr unterschiedliche Werte anzeigen.
Was benutzt Ihr?
Welche Werte sind als gut bzw. niedrig zu bezeichnen? Der Wert hängt doch auch von der Kapazität ab?!

Fragen über Fragen...

Danke
Mike
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 323
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: ESR messen

Beitrag von mampfi » So 19. Mai 2019, 08:09

Ja mei das ist gar nicht so einfach.
Meines Wissens gibt es da nur einen Trend. Da der ESR nicht nur von der Kapazität sondern auch von Bauform und Güte abhängt, sind die Zahlen fließend und nicht zu verallgemeinern.

Wie du schon geschrieben hast, die kleinen Kap ein paar Ohm, die großen C's eher mOhm.

Ich benutze so ein China Böller. Der zeigt bei kleinen Kapazitäten ein paar wenige Ohm an, bei großen Kapazitäten < 1Ohm an.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 381
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: ESR messen

Beitrag von timundstruppi » So 19. Mai 2019, 23:48

Halte doch ein Scope dran, dann siehst du, was er macht.
Habe ich aber auch noch nicht gemacht. habe ein Atlas ESR 60.

Tausche nun wieder alle Elkos in Grundig. Habe die letzten Geräte nur einen Teil getauscht.
Roedersteine
Frankos
Stopfen raus
Folie geschrumpft
aufgebähte
schlechter ESR.
war etwa die Hälfte am V5000. Leider ploppt er leicht, also nicht alle gefunden.
Durchbrüche erkennt man nicht mit ESR-Messung.
Netzteilelkos bleiben, wenn OK.

Weit unter 10 % haben schlechte Werte.

Leider sind die neuen auch nicht immer besser vom ESR, aber weit unter der Grenze, dafür die Kapazität genau 19 % unterm Wert. Die können nun auf das Prozent gefertigt werden. Bei der Toleranzangabe von -20 % nutzen die Hersteller das aus. Also gleich einen Wert größer nehmen ;) .

Hier die Werte vom Atlas:
Dateianhänge
ESR.jpg

dynamike
Beiträge: 28
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: ESR messen

Beitrag von dynamike » Mi 22. Mai 2019, 10:22

Danke Euch, das hilft schon :D
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, R2000, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 381
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: ESR messen

Beitrag von timundstruppi » So 26. Mai 2019, 22:56

Und 6V Elkos rausschmeißen, wegen der extrem dünnen Folie, sollen die auch gerne aufgeben....
Hier dann Spannungsfestigkeit eine Nummer größer wählen.

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 323
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: ESR messen

Beitrag von mampfi » Mo 27. Mai 2019, 06:36

Stimmt! Elko's mit geringer Spgsfestigkeit steigen auffallend oft aus.
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 381
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: ESR messen

Beitrag von timundstruppi » Mo 27. Mai 2019, 20:48

Manche sollte man auch ein Stufe höher nehmen von der Spannungsfestigkeit.
Z.B. der Tantal im Tunerbaustein des T5000 (ist auch in anderen Tunerbausteinen). Hier wird der 16V Tantal mit 15 betrieben.
Etwas knapp...

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Forumsinformationen“