Unterschiede zwischen TK 45 und TK 46

Moderator: haribert

Antworten
Captain Soul
Beiträge: 18
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 22:55
Wohnort: eigentlich HH..., jetzt S

Unterschiede zwischen TK 45 und TK 46

Beitrag von Captain Soul »

Als Grundig zur Funkausstellung 1961 die ersten Geräte der neuen 40er-Serie vorstellte, was das TK 45 das Spitzengerät und das einzige vollwertige Stereogerät im Grundig-Sortiment. Doch es blieb noch nichtmal ein Jahr im Programm, sondern wurde im ersten Halbjahr 1962 durch ein neues Modell, das TK 46 nämlich, ersetzt. Da fragt man sich doch, warum der schnelle Wechsel?

Am Gerät selbst konnte ich die Antwort darauf nicht finden, da mir bisher kein einziges TK 45 über den Weg gelaufen ist, dafür aber diverse TK 46 und die Halbspurausführung TK 47. Nun habe ich endlich mal meine Datensammlung auf Scans aus Grundig-TI‘s durchforscht und bin endlich fündig geworden.

Die entscheidenden Unterschiede zwischen TK 45 und TK 46 betreffen die Bedienung der Geräte, und zwar ganz speziell drei Drehknöpfe. Diese habe ich der Einfachheit halber folgendermaßen bezeichnet:

Knopf 1 = der große Drehknopf ganz links, unterhalb der Lüftungsschlitze.
Knopf 2 = der entsprechende ganz rechts.
Knopf 3 = der kleine Drehknopf vorn links, also rechts neben dem Umspulschieber.

Beim TK 45 haben die drei Knöpfe folgende Bedeutung:

Knopf 1: Umschalter Sprache/Musik (also ein einfacher Klangregler?), außerdem in Stellung Null Abschaltung der eingebauten Lautsprecher.

Knopf 2: bei Wiedergabe Klangregler, bei Aufnahme Mithör-Lautstärke (jeweils auf beide Kanäle wirkend).

Knopf 3: Lautstärkeregelung bei Wiedergabe, Aussteuerung bei Aufnahme. Bei gezogenem Knopf Wirkung auf den linken, bei gedrücktem Knopf auf den rechten Kanal, in Mittelstellung auf beide.

Ganz anders sieht die Sache beim TK 46 aus:

Knopf 1: Aussteuerung (oberer Knopf, wirkt auf beide Kanäle), Regler Multiplay/Echo (unterer Knopf, wirkt nur, wenn der obere Knopf gezogen ist).

Knopf 2: Lautstärke (bei Wiedergabe und Mithören bei Aufnahme), rechts (oberer Knopf), links (unterer Knopf), entkoppelbar durch Ziehen des oberen Knopfes.

Knopf 3: Klangregler (oberer Knopf Höhen, unterer Knopf Bässe).

Der Vorteil der Änderungen liegt eindeutig in der größeren Übersichtlichkeit: der linke große Drehknopf betrifft die Aufnahme, der an der rechten Seite die Wiedergabe. Die Regelung der Lautstärke erfolgt immer mit dem selben Drehknopf, egal ob bei Wiedergabe oder beim Mithören der Aufnahme. Statt der Sprache/Musik-Umschaltung und eines einfachen Klangreglers gab es jetzt getrennte Regelung für Höhen und Bässe.

Für diejenigen Nutzer, die sich mit Playback und Multiplay befaßten, gab es außerdem weitere Verbesserungen, so wurde beim TK 46 für solche Zwecke kein Zusatzverstärker mehr gebraucht, und die Bedienung wurde vereinfacht.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten, und eine m.E. wichtige Funktion wurde beim TK 46 leider weggelassen, nämlich die separate Aussteuerung der Kanäle bei Stereo-Aufnahmen. Zwar war deren Nutzen eingeschränkt, da es nur eine gemeinsame Anzeigeröhre gab, und die Bedienung durch Ziehen und Drücken war etwas umständlich, aber immerhin, es ging, wenn man wollte!

Vermutlich hatten sich die unübersichtliche Belegung der Regler sowie die umständliche Bedienung als Hindernis beim Verkauf erwiesen, so daß Grundig sich zum schnellen Handeln gezwungen sah und das überarbeitete Modell als TK 46 kurzfristig auf den Markt brachte.

Gruß, Wolfgang
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 655
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Unterschiede zwischen TK 45 und TK 46

Beitrag von timundstruppi »

Jetzt haben wir eien History Channel hier.... :lol:

Aber die 100mm Bausteine werden auch schon 40.
Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 537
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Unterschiede zwischen TK 45 und TK 46

Beitrag von mampfi »

Aber blos wenn sie vorher nicht in die Tonne fliegen (V5k) :mrgreen:
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D
Antworten

Zurück zu „TK Serien“