Reparatur A5000...Rauch

Alles über größte Endstufe der 100mm Serie hier rein

Moderator: haribert

Antworten
Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 563
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von timundstruppi »

2014 kam ich aus dem Urlaub und fand eine zerstörte Endstufe vor.

Das war die Zeit, in der ich meiner Ältesten nicht so traute, dass sie das macht, was ich wollte, zumindest in meinem Haus. Gerade mit fast 20 Abi fertig etc. War auch der erst eUrlaub, wo sie nicht dabei war. Sie war ständig ziegig, wohnte schon in HH und macht nicht das, was sie wollte.
Hier ist ein großer Garten und Platz.

Aus dem Grund zog ich die LS-Strippen am Verstärker.

Als ich wieder kam, stellte ich den Mangel sofort fest, DC-Erkennung und etwas Qualm.
Sie hatte aber beide Boxen links eingestöpselt und laut gehört. Daneben stand der Thorens. Immerhin hat sie beim Reinbeugen in den Hifischrank nicht die Haube zerstört.
Schuldige war schnell ermittelt, zumal ich auch Antenne und Netz getrennt hatte. Richtig Ärger für sie, auch vom Taschengeld die Teile abgezogen (pauschal 50e). Es gibt Sachen, die macht man halt nicht. Bin streng, aber fair und sehe viele Unglücke wirklich vorher. Das wissen sie heute.
Ich hatte bei den Dingen immer recht, Lebenserfahrung halt. (Obwohl Erfahrung gibt es nicht gebraucht, muss man selber machen) Nach dieser Bockphase wird es auch von allen dreien sehr geschätzt. Nicht zum Ärgern, sondern zum Werterhalt ist es da...Hat ja seit vielen Jahren den V5000 (15) erst mit GLE 109 nun mit Cantom ergo 122DC. Liebt ihre Anlage...

Zu der Zeit hatte ich aber schon eine Endstufe repariert und komlett überholt (alle Elkos getauscht).
Daher komme ich erst jetzt dazu.

Mal ein npn End-Tr. hat 10 Ohm, getauscht, aber keine Funktion links und Relais zieht nicht an. Rechts flackert die LED Kette schön im Takt.

Achja, R 26 ist hochohmig geworden (180R), qualmte ja damals...4 V DC am Ausgang

Elkotausch kommt, ebenso alle Endstransen des Kanals

Morgen geht es vielleicht weiter....

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 563
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von timundstruppi »

R 26 erneuert, nun 8 V DC am Ausgang, also mal schauen, ob der R35 i.o. ist.
NF Platte ziehen, ach, was ist da schwarzes? Ein Gleichrichter, da ganz links, nein Stecke mit Kontakten senkrecht.
Wo ist das Gegenstück, auf rechts gesteckt, daher war der so lang. Ach und für links? Mmist klemmt unter Endstufenplatine.

Ach ich werde alt , die Augen sind schlechter, es war spät und es ist lange her der letze A5k, 2014.

:oops: :oops: :oops:

Läuft Nun einwandfrei...

dynamike
Beiträge: 53
Registriert: Mo 15. Apr 2019, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von dynamike »

Du wirst lachen, ähnliches ist mir letztens auch passiert.
Wollte den A5000 einmotten, vorher aber noch den krachenden Pegelsteller - auch wenn ich ihn nicht nutze - entkrachen :)
Wieder alles zusammengestöpselt (kann ich ja blind...) und ... kein Licht, kein Ton, nur etwas Rauch.

Man sollte auch die Farben der Pfostensteckerchen beachten, dann läuft s wieder :mrgreen:

LG
Mike
XV/V/A/T 5000, CF5500, T1000, R1000, TS1000 4-Spur, Monolith 50, Audiorama 8000, M400, XM 400, XM 600, R25

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 563
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von timundstruppi »

Der Rauch war ja vorher da (Tochters schuld) und ich dachte: nicht richtig repariert, Immerhin nichts defekt durch den falschen Zusamnenbau und Elkokompletttausch..

Routine, die doch keine war

Benutzeravatar
mampfi
Administrator
Beiträge: 489
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 22:07
Wohnort: Eislingen

Re: Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von mampfi »

Ja, ich denke so was ist doch bestimmt schon jedem passiert. :roll:
2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder 4Spur Autoreverse. Mit drahtloser Fernbedienung, Dolby, Burr Brown OP-Amp Ausgang. Und jetzt neu: Die VU Meter zeigen das Hinterbandsignal an.Täglich im Wohnzimmer in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig A5000, Grundig ST 6000, TS 1000 und Grundig CF5500-2 an Canton Plus E Subwoofersystem. Im Esszimmer: Grundig V5000, Grundig T5000, grundig CF 5500 und Grundig CF 5500-2. In der Elektronikwerkstatt: Grundig V 5000, Tuner T6500 und Revox B77/HS. In der mech. Werkstatt: Grundig SV2000.

Grundig forever :D

Benutzeravatar
timundstruppi
Beiträge: 563
Registriert: Do 29. Sep 2016, 17:25
Wohnort: schloss mühlenhof

Re: Reparatur A5000...Rauch

Beitrag von timundstruppi »

Richtig Rauch hatte ich mal bei einem MR200:
Irgendein OPV defekt und neuen eingelötet. Dieser war aber durch Bastelleien eines Vorgnängers gestorben sein musste, denn er war verpolt versorgt. Nicht verpolt eingsetzt, sondern die Leitungen zur kleinen Platine vertauscht. Ich habe nur einen neuen reingelötet und es leuchtete. Mein Sohn hatte damals zugeschaut und sich richtig erschrocken durch Blitz und Rauch.
Neuen genommen und Leitungen getauscht, dann ging die Funktion (Tunoscope).

Der A 5000 Rauch kommt, wenn man den A5000 zu lange anlässt. Hier war es mal ein NPN, der gestorben war und auf dem linken Kanal. Sehr selten...

Antworten

Zurück zu „A5000“